Grillen und Chillen

15. August 2009     3 Kommentare

Grillen am Saaleufer
Heute zu Diana’s Geburtstag gibt sich die Sonne alle Mühe Jena in eine große Open-Air-Sauna zu verwandeln. Doch bevor wir in der Hitze gegrillt werden, laden wir am Abend zum Grillen ans Wenigenjenaer Ufer ein. Dieser Geheimtipp hat sich mittlerweile schon gut herumgesprochen, hier ist bereits ordentlich was los. Für Simons Grill-Höllen-Maschine findet sich dennoch ein Platz, kurze Zeit später sind Roster, Steaks und Halumi fertig. Nachdem der Hunger erfolgreich bekämpft wurde, können wir in der untergehenden Abendsonne auch die eine oder andere Mische-Runde genießen – eine stilechte Verabschiedung von Simon in seinen fünfwöchigen USA-Trip. Leider wird es gegen 22 Uhr durch den sternklaren Himmel schnell kühl und klamm, halb 11 räumen wir das Feld.

Kommentare [3]

  1. roger schrieb am 26. Juli 2013, 10:20 [#]

    besser wäre es ihr räumt noch zeitiger das feld weil nur bis 10 gegrillt und gelärmt werden darf, ansonsten gibt es dudu auf den nackchen. klaro du scheiß gastgriller

  2. Matthi schrieb am 26. Juli 2013, 15:16 [#]

    @roger: damals (2009) gab es die aktuellen Hinweisschilder in dem Bereich noch nicht. Trotzdem hatten wir allein schon wegen fehlender Sicht spätestens um 22 Uhr den Grill aus. Und nur weil es andere Mitmenschen gibt, die sich dort am Ufer daneben benehmen, ist das noch kein Grund alle über einen Kamm zu scheren!

    … seit wann können sich eigentlich Leute mit so einem Umgangston die Wohnlage am Wenigenjenaer Ufer leisten?! Echt traurig…

  3. roger schrieb am 1. August 2013, 15:17 [#]

    wenn du mir sagst welcher auf dem bild du bist dann werde ich mich gern persöhnlich vorstellen,da habe ich kein problem damit.
    mach dir übrigens keine sorgen über die dinge die ich mir leisten kann,das kann ich unter anderem wegen des umgangston und der erscheinung. du mußt immer gut überlegen wo du deine bilder mit welchem text packst. das ist genau das was ich meine warum ich euch gastgriller grundsätzlich über einen kamm schere. nüchtern vom bafög bzw mamas kohle grillgut kaufen und zu fortgeschrittener stunde, grölen und den aufstand proben. ist ja schon mal gut das du dich noch dran erinnern kannst.
    so ist sippenhaft ausgerufen, schönen tag noch.