Radtour von Zella-Mehlis nach Jena

25. September 2009     2 Kommentare

Radtour Zella-Mehlis - Jena (Karte)
OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA]

Für die Rückreise von den diesjährigen Datenbanktagen habe ich mir das Rad mitgenommen, nach dem Mittagessen starte ich halb 2 am Hotel Waldmühle bei Zella-Mehlis. Die nachfolgend beschriebene Strecke kann in jeder GPX-fähigen Kartenanwendung geladen und detailliert nachvollzogen werden. Bis zum Bahnhof Oberhof (639m) eignet sich die Straße im Lubenbachtal zum warm fahren, nach diesen 2 Kilometern beginnt der Aufstieg im Flößgraben auf geschottertem Waldweg. Eine halbe Stunde und rund 300 Höhenmetern später habe ich den Rennsteig an der Suhler Ausspanne (922m) erreicht und genieße kurz den wenn auch wetterbdingt leicht getrübten Weitblick vom Schneekopf, bevor es an der Schmücke vorbei weiter Richtung Osten geht. An der Kreuzung Rennsteig folge ich der B4 talwärts entlang der stillgelegten Rennsteigbahn bis Ilmenau. Von hier führt mich die B87 über Stadtilm, Kranichfeld, Bad Berka und Buchfart nach Mellingen. Knapp 5 Stunden und 100km nach Start erreiche ich am Abend Jena.

Radtour Zella-Mehlis - Jena

Kommentare [2]

  1. Micha schrieb am 28. September 2009, 10:52 [#]

    Ui – Respekt! Vor allem noch auf den Schneekopf hoch… da wollte ich auch nochmal hin. Aber kurzfristig, bei Inverswetterlage und Abends. Daher wirds wohl doch über die Autobahn werden.

  2. Matthi schrieb am 28. September 2009, 12:40 [#]

    Der Ausdruck “zum Schneekopf hoch” führt aber leicht in die Irre: wenn man einmal auf dem Rennsteig zwischen Großem Beerberg und Schmücke ist, liegt der Schneekopf ohne große Höhenunterschiede ja nur ungefähr einen Kilometer nördlich – da ist die Brocken-Anfahrt schon eher ein Kandidat für schweißtreibende Radtouren ;-)
    Auch wenn es nur die zweithöchste Erhebung des Thüringer Waldes ist kann man echt klasse in die Ferne schauen. Wenn Du mal ein tolles Bild von einer Inverswetterlage von da oben erwischt hast, würde ich mich auf einen entsprechenden Eintrag im Trabantini-Blog freuen!