Nürnberg Revolutions

16. Dezember 2011     2 Kommentare

Weihnachtsmarkt in Nürnberg
Nachdem schon die ersten beiden Glühwein-Touren ein voller Erfolg waren, setzen wir auch dieses Jahr die Tradition fort. Halb 4 geht’s in Jena los, heute leider ohne Simon der sich wegen einer drohenden Erkältung und den angekündigten Regenfällen von Orkan Jochim spontan ausgeklinkt hat. In Erlangen noch Marco einsammeln und schon stehen wir halb 7 bei Jens in Fürth auf der Matte. Mit der U-Bahn geht’s bis zur Lorenzkirche, dort laufen wir mitten in einen Schauer rein. Also schnell den ersten Glühwein geholt und aufwärmen unter einem Vordach. Kurz darauf hört es auf zu regnen, Zeit für eine Grundlage mit Nürnberger Würsten am Eingang zum Christkindlesmarkt. Anschließend wird die Promille-Zahl an der weltgrößten Feuerzangenbowle erhöht. Bevor es zur obligatorischen Wanderung auf die Nürnberger Burg geht, stärken wir uns noch mit Riesen-Flammkuchen und heißem Caipirinha. Der Rückweg mutiert irgendwie zu einem nächtlichen Stadtrundgang entlang der Pegnitz, abschließend gibt’s die letzte Runde heute in der Glühbar direkt am Markt. Nürnbeeeeerg!

Kommentare [2]

  1. Rebi schrieb am 20. Dezember 2011, 15:40 [#]

    Schee wars

  2. Matthi schrieb am 20. Dezember 2011, 20:25 [#]

    Joa freili, Nämberch forever! :-)