Winterurlaub Alpbachtal

3. März 2012     0 Kommentare

Alpbach 2012 Talblick
Nach den letzten beiden Jahren im Kleinwalsertal haben wir uns für diese Wintersaison das Alpbachtal als Urlaubsziel ausgesucht. Kurz vor 10 ist am Sonnabend unser treuer Corsa inklusive dem Raum neben Felix im Fond dicht bepackt und startklar, los geht’s die A9 runter Richtung Süden. Erwartungsgemäß stehen wir mit den vielen anderen Urlaubern bereits zum ersten Mal am Dreieck Holledau im zähflüssigen Verkehr. Als eine Stunde später um den Irschenberg richtiger Stillstand gemeldet wird, verdrücken wir uns mit Blick auf das Stauende ab Weyarn auf die Landstraße und fahren bei schönstem Sonnenschein über Bayrischzell nach Kufstein runter ins Inntal. Von dort ist es nicht mehr weit bis Alpbach, wo wir gegen halb 5 eintreffen und unsere Ferienwohnung Enthofer gemeinsam mit Martin, Kathleen, Steffen, Petra sowie allen Kindern beziehen. Für gut 550 EUR pro Woche und Familie bekommen wir mit der Wohnung BALTHASAR eine wunderschöne Unterkunft mit viel Platz im Wohn-Esszimmer, vier weiteren Schlafzimmern und einen tollen Ausblick vom rundum laufenden Balkon, einfach herrlich! Durch die ruhige aber doch zentrale Lage zum Ortskern sind Bäcker, Skiverleih und Supermarkt schneller erreicht als die Zähne ordentlich geputzt sind.

Alpbach 2012 Kinderskischule
Mit dem Sonntag starten wir ganz entspannt in unseren ersten richtigen Urlaubstag. Während Steffen und ich drei Stunden in der Vormittagssonne die Pisten rund um’s Wiedersberger Horn erkunden, lotet die verbliebene Mannschaft die Angebote zu Kinder-Skischulen und Helmverleihen aus. Für die ersten Schritte auf Skiern von Felix, Helena und Maja bietet sich ein Schnupperkurs gleich am Nachmittag bei der Skischule Alpbach an. Alle drei kommen gut zurecht und rutschen ihre Runden über Schnee und Zauberteppich, auch wenn’s im Schneeanzug ordentlich warm wird und zum Ende hin die Kräfte nachlassen. Dafür bietet der nächste Tag genügend Zeit für Erholung und Spiel, während draußen der Regen langsam in Schnee übergeht. Nach dem Mittagsschlaf fahren wir alle ins Wörgler Erlebnisbad, wo man ganz entspannt an eine Cocktailbar schwimmen oder sich einen wahnsinnigen Adrenalin-Kick in der weltweit einzigartigen Doppellooping-Rutsche L2 mit 14m fast freiem Fall holen kann!

Alpbach 2012 Skigebiet
An den restlichen Tage verbringen die großen Kinder jeweils zwei Stunden in der Skischule (Kursgebühr 105 EUR/Kind) mit anschließendem Hungerstillen und Mittagsschlaf in der Ferienwohnung, während mal die Mädels (leider im Nebel) und mal wir Jungs (bei Kaiserwetter) einen Tag auf die Piste gehen (je 34 EUR/Tag). Dabei bietet die Kafner Asthütte eine gute Einkehrmöglichkeit mit tollem Panorama, sofern dieses nicht im Nebel verschwindet. Am späten Nachmittag ist noch Zeit für eine Rutsch- und Rodelpartie am Übungshang in Alpbach oder zum gemeinsamen Spielen. Den Donnerstag teilen wir uns paarweise zum Skifahren auf, ich leihe mir mal testweise ein Salomon Drift Rocker inklusive Soft-Boots aus und bin vom Fahrgefühl begeistert. Um der Staugefahr im Wochenende zu entgehen, packen wir alle bereits am Freitag die Taschen und treten nach dem Abendbrot die Rückreise durch die Nacht an. Gemütlich legen wir die 500km mit einem schlafenden Felix in knapp 5h zurück und sind Mitternacht wieder in Jena.

Kommentare