Wintersport Steinplatte

2. März 2002     0 Kommentare

Steinplatte - WinklmoosalmNachdem ich letztes Jahr noch ohne Diana zum Skiurlaub im Kühtai gefahren war, will sie in dieser Saison auch ein Skihaserl werden. Und weil man gemeinsam mehr Spaß im Schnee hat, kommen Carolin, Ronny, Jan, Frank und Anett ebenfalls mit. Da es uns an genügend Autos mangelt, fahren wir Anfang März mit dem WE-Ticket (21 €) zu fünft nach Prien am Chiemsee, während Frank und Anett mit ihrem Auto und unserer Skiausrüstung schon vorgefahren sind. Auf dem letzten Stück bis zu unserer Ferienwohnung St. Sebastian in Reit im Winkl kurven wir gemütlich im Bus durch die verschneiten Berge. Nachdem die Zimmer bezogen sind, sitzen wir zusammen und feiern meinen Geburtstag mit einem selbstgebackenen Kuchen meiner Maus. Den nächsten Tag helfe ich Diana bei den ersten Gehversuchen im Schnee. Dazu haben wir uns jeweils eine 2-Tageskarte für die Winklmoos-Alm gekauft (29 €). Trotz Schneetreiben und richtig schlechter Sicht kommen wir gut voran, Angst kennt meine Maus nicht und stürzt sich mutig die Piste runter. Nachdem sie beim ersten großen Sturz ohne Schäden davongekommen ist, guckt sie nochmal genauer hin, wie das mit der Kurve und der Notbremse ging. Am dritten Tag holen wir uns schließlich einen 4-Tagespass (106 €) für die gesamte Steinplatte, ich kann mittlerweile auch wieder auf’s Snowboard umsteigen, da Diana nun einfach üben und ihren Fahrstil finden muss. Das Wetter zeigt sich auch erstmal von der sonnigen Seite, da wird’s einem in der dicken Daunenjacke schnell warm. Zum Mittag treffen wir uns alle wieder auf der Kammerköralm zu einem kleinen Imbiß mit Riegeln, Skiwasser und Pommes. Steinplatte - GruppenbildGegen 17 Uhr bringt uns der Skibus nach Reit im Winkl zurück, nach einer sehr angenehmen Dusche kochen wir gemeinsam ein leckeres Abendbrot. Da Ronny und Jan in einer anderen Ferienwohnung untergebracht sind, kommen sie anschließend zu uns gelaufen und wir spielen in großer Runde, allerdings sind alle ziemlich geschafft und so wanken wir bereits gegen 22 Uhr ins Bett. Am letzten Tag liegt die Temperatur im Tal bereits am Morgen mehrere Grad über dem Gefrierpunkt, um uns taut der Schnee während wir an der Haltestelle auf den Skibus warten. Auf der Steinplatte genießen wir nochmal die Abfahrten, Diana kommt nun auch auf steileren Pisten sicher hinunter. Am Sonnabend treten wir wieder die Rückreise mit Wochenendticket an und sind am frühen Abend in Jena.

Kommentare