Winterurlaub Alpbachtal

2. März 2013     0 Kommentare

Winterurlaub Alpbach
Perfekt eingestimmt durch den Schneefall vor einer Woche und ein paar Kurven im Flutlicht geht es heute nun endlich los in den Winterurlaub! Exakt 10 Uhr dreht sich der Zündschlüssel im Hyundai Getz, der unseren bisherigen 17jährigen Corsa seit Januar beerbt hat. Bei der Mittagspause in Nürnberg-Feucht treffen wir Martin und Kathleen, gemeinsam geht’s nach einer Stunde weiter Richtung Süden. Während Felix hinten ganz entspannt sein neues TipToi-Buch entdeckt und im Autoradio der Räuber Hotzenplotz läuft, wird’s auf dem Stück der A99/A8/A93 immer mal zäh und stockend in der Blechlawine, sodass wir erst gegen 18 Uhr das Alpbachtal erreichen. Nachdem alle hier im letzten Jahr eine sehr entspannte Zeit hatten, freuen wir uns auch heute auf ein Wiedersehen bei Familie Enthofer. Petra und Steffen sind bereits eingetroffen, nach der Begrüßung wollen die Autos geleert und die Zimmer im Chalet Martin (1545 EUR/Woche) verteilt werden.

Winterurlaub Alpbach
Der nächste Morgen weckt uns mit strahlendem Sonnenschein und wir können beim Frühstück in großer Runde die herrliche Aussicht auf das Wiedersberger Horn genießen. Heute haben die Mädels ihren Skitag und holen gleich zwei 6-Tagesskipässe (je 197 EUR). Für die großen Kinder bietet sich wie letztes Jahr am Nachmittag der zweistündige Schnupperkurs in der Skischule an. Wie fast während der gesamten Woche zeigt sich auch der darauffolgende Tag von seiner besten Seite, heute gehen Martin, Steffen und ich auf Tour. In Conny’s Sportshop leihe ich mir noch schnell Snowboard, Softboots und Helm aus (38 EUR für zwei Tage), dann kann’s losgehen. Nach leichten Verzögerungen wegen einer Reifenpanne haben wir gegen 11 Uhr endlich Schnee unter’m Brett, mittlerweile ist es im Tal bei knapp 10°C auch schon etwas unangenehm in den dicken Skisachen. Zum Glück können wir zur Mittagspause auf Asthütte ein paar Schichten ablegen und uns am naturtrüben Zillertaler Radler erfrischen! Gut gestärkt erkunden wir über den neuen Verbindungslift das angrenzende Skigebiet Wildschönau. Hier im selbsternannten Skijuwel erwarten uns herrlich breite Pisten und ein toller Blick über das Inntal bis zum Wilden Kaiser und zur Steinplatte, da werden Erinnerungen wach. Am späten Nachmittag gondeln wir wieder zurück und genießen vor der letzten Talabfahrt noch einen sonnendurchfluteten Gerstensaft auf der Dauerstoa Alm, was für ein herrlicher Tagesausklang unseres Männertags!

Winterurlaub Alpbach
Während an den weiteren Tagen jeweils ein Pärchen über die Pisten kurvt, schwitzen Maja, Helena und Felix am Vormittag in der Skischule (4 Tage für 115 EUR) bei frühlingshaften Temperaturen. Am Ende sind Schneepflug, Kurvenfahrt und Tellerlift für alle kein Problem mehr. An zwei Nachmittagen nehmen wir Felix deswegen auch schon ins große Skigebiet mit, wo ihn trotz einiger Alpen-Erfahrung im Sommer die Auffahrten mit Gondelbahn und Sessellift sichtliches Vergnügen bereiten. Anschließend wagt er sich mit schier endloser Energie selbst die roten Pisten hinunter und folgt meinen Schlängellinien auf dem Snowboard voller Hingabe. Immer wieder faszinierend, wie schnell man in diesem Alter noch lernen kann! Ich lüfte voller Respekt meinen Skihelm und freue mich schon auf gemeinsame Pisten-Abenteuer in den nächsten Jahren :D

Kommentare