Winterurlaub Kappl

30. Januar 2016     0 Kommentare

Winterurlaub Kappl 2016

Nachdem es im vergangenen Jahr eine temporäre Unterbrechung unserer bisherigen Winterurlaubs-Tradition gab, sind wir heuer wieder mit Martin, Kathleen, Steffen, Petra und der ganzen Kinderschar für eine Woche im Schnee. Gegen halb 10 geht es im Europcar-Mietwagen (270 EUR/Woche) gen Süden los. Die gewählte Strecke über die A93, den Münchener Stadtring und die A95 erweist sich abgesehen von einer kleinen Verzögerung am Dreieck Holledau als gute weil staufreie Wahl. Die übliche Verstopfung am Autobahn-Ende bei Garmisch-Partenkirchen lässt sich geschickt durch rechtzeitige Abfahrt und eine sehr beschauliche Tour auf der B11 entlang des Walchensees umgehen. Hinter Scharnitz folgen wir dem Inntal nach Westen und erreichen schließlich gegen 18 Uhr Kappl im Paznauntal. An der Ferienwohnung Alpenrose (1300 EUR/Woche) sind Steffen und Petra bereits eingetroffen, eine halbe Stunde später sind wir komplett und beziehen die Zimmer.

Winterurlaub Kappl 2016

Der Urlaub startet am Sonntag leider mit Schneeregen, zudem kränkeln einige Kinder. So nutzen wir den Tag für eine entspannte Ortserkundung sowie zur Material-Ausleihe (Skier, Helm, Snowboard) bei Intersport. Dafür entschädigen die nächsten beiden Tage mit herrlichem Kaiserwetter leicht über dem Gefrierpunkt. Felix hat es allerdings nun auch erwischt und so erkunde ich zunächst ohne ihn das Familienskigebiet. Für günstige 38 EUR gibt es einen Tages-Skipass, Kinder unter 8 Jahren fahren sgoar kostenlos. Mit nur sechs Liften wird dennoch ein recht großes Gebiet zwischen 1200m-2700m erschlossen, inklusive einer wunderschön ursprünglichen Hintenrum-Abfahrt (Lattenabfahrt) vom Alblittkopf und vielen Tiefschnee-Hängen im Off-Piste-Gebiet. Die letzten wärmenden Strahlen der Nachmittagssonne genieße ich auf der Tiroler Hütte an der Talstation der Alblittkopf-Bahn beim Apfelstrudel mit Radler. Auf der Talabfahrt folge ich der Skiroute 15 zum Ortsteil Oberhaus, nach einigen Abschnall-Passagen und einem abenteuerlichen Waldweg komme ich schließlich oberhalb unserer Ferienwohnung in Niederhof raus, et voilà!

Winterurlaub Kappl 2016

Für die restliche Woche schenkt uns der Wettergott leider eine sehr durchwachsene Mischung aus Schneefall und Nebel, aber alle drei großen Kinder fahren tapfer mit. Zudem lockt der tolle Pulverschnee auch Felix zu seinen erste Tiefschnee-Spuren und so erkunden wir die unpräparierten Flächen zwischen der Alblittkopfabfahrt und dem Schlepplift. Vor dem Mittagessen im Sunny Mountain liegt sogar noch ein Cache auf dem Weg der sich quasi zum Finden aufdrängt. Beim Nachtrodel-Event sind Martin und ich natürlich dabei, für 10 EUR/Person gibt’s ein Ticket für beliebig viele Bergfahrten mit der Diasbahn bis 22 Uhr. Auf einem nach unten zunehmend sulzigerem Forstweg geht es über 6km deutlich länger als vor gut einer Woche zu Tale, regelmäßig überholen wir auf unseren breitkufigen Plastik-Rodeln alle auf den klassischen Hornschlitten, was für ein Spaß! Die sonstigen Abende verbringen wir gemeinsam mit Kakerlaken-Poker, Carcassone und Wizard nachdem alle Kinder ins Bett gebracht sind. So vergeht die Woche wie üblich viel zu schnell und der Freitag-Nachmittag wird bereits zur staufreien Rückfahrt genutzt. Auf ein Wiedersehen in gleicher Runde in einem Jahr!

Kommentare