Schleichersee-Tria

28. August 2016     0 Kommentare

Paradies-Triathlon 2016

Nachdem sich Felix kurzfristig für eine Wettkampfteilnahme entschieden hat, radeln wir heute gemeinsam zum 26. Paradies-Triathlon. Beim Einlass in die Wechselzone wird sein Rad abgerollt, dann geht’s zur Einweisung an den Strand. Kurz nach 10 Uhr fällt der Startschuss für den Kids Cup (Jahrgang 07/08) und 50 Kinder stürmen in den Schleichersee, wobei die meisten ihren Triathlon-Anzug vermutlich nicht zum ersten Mal tragen. Felix kämpft sich trotzdem wacker über die Strecke (0,1S/2,5R/0,4L) und kommt nach gut einer Viertelstunde ins Ziel. Nun wird es langsam Zeit, dass ich mir einen Platz in der Wechselzone suche, dort warten bereits Micha, zweimal Matthias und Gizen. Nachdem es bereits zum letztjährigen Triathlon kuschlig warm war, müssen wir auch heute mit der Aussicht auf 34°C definitiv nicht frieren. Entsprechend angenehm sind die ersten beiden Schwimmrunden im See als um 11 Uhr der Startschuss fällt. Doch nach gut 19 Minuten ist die Erfrischung vorbei und ich eile zum Fahrrad, T-Shirt drüber, Schuhe an, Helm auf und losgestürmt. Zunächst kühlt der Fahrtwind auf der nassen Haut wunderbar, doch schon an der ersten Wende vor dem Kreuz Lobeda rinnt der Schweiß. Trotzdem versuche ich einen 30er-Schnitt zu fahren während mich die Spitzenleute mit mindestens 10km/h Differenz überholen, für solche Geschwindigkeiten war mein Langstrecken-Training vor drei Wochen nicht ausgelegt! Die Wasserflasche verwende ich abwechselnd zum Trinken und Duschen, jedes Mal eine kleine Wohltat. Irgendwann sind die zwei Runden auf der Schnellstraße auch geschafft und es geht wieder in die Wechselzone. Aufgrund einer geänderten Streckenführung sind dieses Jahr nur drei Laufrunden zu absolvieren, wodurch jedoch auch einmal weniger ein triefender Schwamm an der einzigen Wasserstation für kurzzeitige Hitze-Reduzierung sorgen kann. Letztlich schleppe ich mich mit einer Gesamtzeit von 1h25m12s ins Ziel, wobei die Verteilung tatsächlich einen deutlichen Einbruch beim Laufen wiedergibt:

  • 21m19s Schwimmen (0,75km)
  • 34m31s Radfahren (20km)
  • 29m12s Laufen (5km)

Die zusätzlichen sechs Minuten gegenüber meiner Bestzeit aus dem Jahr 2014 sind schon ziemlich deutlich, ich schiebe jetzt einfach mal die Hitze vor und hoffe auf kühlere Temperaturen beim nächsten Mal! ;-) Den restlichen Sommertag verbringen wir gleich am Schleichersee, Diana hat sich mit Arthur bereits zum Start ein schattiges Fleckchen gesucht.

Kommentare