Klassenfahrt nach Hütten

2. Mai 2017     0 Kommentare

Klassenfahrt Hütten

Urlaub mal anders! Für die kommenden vier Tage begleite ich Felix’ Klasse auf der diesjährigen Klassenfahrt. Am Paradiesbahnhof ist dreiviertel 9 Treffpunkt, Daniel sammelt im VW-Bus das Gepäck ein. Kurz nach 9 Uhr bringt uns der Zug nach Zeutsch, als wir dort eine halbe Stunde später aussteigen hat es zum Glück aufgehört zu regnen. Auf der weiß-gelb-weißen Markierung folgen wir dem Forstweg in die Höhe, an der Kirchruine Töpfersdorf gibt’s eine Picknick-Pause. Nach Überwindung eines steilen Querfeldein-Aufstiegs kommen wir in den Hüttener Grund, gegen halb 1 ist die Jugendbildungsstätte in Hütten erreicht die uns mit einem sehr leckeren vegetarischen Mittagessen empfängt. Die nächsten Tage gestalten sich mit Kompetenztest Mathe, Forst-Erlebnispädagogik, Kinder-Disco, Wildnis-Tag mit Bogenschießen, Schnitzen, Stockbrot am Lagerfeuer und Nachtwanderung sehr abwechslungsreich, auch wenn das recht kühle Wetter noch Steigerungs-Potenzial besitzt. Insbesondere durch den respektvollen und sozialen Umgang der Kinder untereinander müssen wir als Erwachsene kaum eingreifen. Die Abende finden im gemeinsamen Kreis beim Tages-Rückblick, Geschichten lesen und Gitarrenspiel einen ruhigen Ausklang. Leider vergeht die Zeit viel zu schnell und am Freitag-Vormittag müssen wir die großen und gemütlichen Zimmer unterm Dachgeschoss schon räumen. Über den Hüttener Grund (7km) wandern wir nach Zeutsch zum Bahnhof zurück und sind gegen 14 Uhr wieder in Jena. Hach, Kind sein ist schon was Feines!

Kommentare