Sachsen im Advent

9. Dezember 2018     0 Kommentare

Dresdner Weihnachtsmarkt

In Erinnerung an die regelmäßig verzaubernden Ausflüge ins winterliche Erzgebirge verlagern wir das diesjährige zweite Adventswochenende rund um Dresden. Während ich mich noch beim Getting Tough quäle, fahren Diana und die Kinder mit meinen Eltern schon vor. Nachdem leider die Weihnachtsausstellung im Dippoldiswalder Lohgerber-Museum wegen Renovierungsarbeiten ausfällt, schauen sie zum Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein. Gegen 18 Uhr bin ich schließlich auch vor Ort, allerdings zu spät für den letzten Einlass zur Festung. So esse ich noch eine Kleinigkeit auf dem Markt in der Stadt und wir treffen uns dann an unserer Ferienwohnung im Ostrauer Hof. Am nächsten Tag geht’s nach einem gemütlichen Frühstück in die Dresdner Innenstadt. Hier schlendern wir über den Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche und den traditionellen Striezelmarkt, naschen heiße Maronen und leckere Raclette-Snacks. Die Kinder freuen sich über eine Fahrt auf dem Riesenrad und Quarkbällchen. Gegen 14 Uhr wird Arthur müde und wir treten die Rückreise nach Jena an, die er für einen ausgiebigen Mittagsschlaf über die gesamte Autofahrt nutzt.

Kommentare