Frostige Angelegenheiten

6. Januar 2009     3 Kommentare

Eisblume
Nachdem es am Wochenende selbst in Jena ausgiebig geschneit hat, lässt nun ein stabiles Hochdruckgebiet viel arktische Kaltluft bis nach Mitteldeutschland einfallen – in den Abend- und Nachtstunden fällt sogar im Stadtzentrum die Temperatur auf unter -19°C! Am nächsten Morgen haben es sich prompt ein paar Eisblumen auf unseren Küchenfenster gemütlich gemacht. Laut Wikipedia sind für dieses Phänomen folgende Bedingungen notwendig:

  • dünne Fensterscheiben (haben wir in der Küche)
  • Außentemperatur unter 0°C (ganz klar erreicht)
  • relativ hohe Luftfeuchtigkeit im Raum (man traut sich ja kaum zu lüften bei den Temperaturen)
  • relativ geringe wärmedämmende Wirkung des Fensters (tja, da wurde wohl bei der Sanierung des Hauses gespart)
  • Kristallisationskeime oder -kerne wie zum Beispiel Staubteilchen auf dem Glas (ok, ich müsste mal wieder Fenster putzen)

Kommentare [3]

  1. Micha schrieb am 7. Januar 2009, 09:35 [#]

    Cool! oO
    Das nenn’ ich mal ein Motiv. Hab ich lange ned gesehen. -19°C hatten wir auch und jetze ist noch ein netter Wind hinzugekommen – wie angenehm. Hab noch garnicht probiert das KFZ zu starten… mir grauts leicht davor.

  2. Matthi schrieb am 7. Januar 2009, 10:56 [#]

    Ja, cool ist es auf alle Fälle. Hoffen wir mal, das Gazprom nicht auch noch die anderen Gasleitungen zudreht – dann haben wir bald auch Eisblumen an den Fensterinnenseiten :-(
    Welches KFZ willst Du denn bei diesen Temperaturen herausfordern, den Junior oder die halbe Tonne Duroplast?

  3. Micha schrieb am 7. Januar 2009, 12:31 [#]

    Den Junior. Bei dem anderen weiß ich das er’s kann, jedenfalls hat er das schon mehrmals bewiesen. Ansonsten wird er mal fix ans Ladegerät gehangen ;)