Fuerteventura

16. November 2013     0 Kommentare

Fuerteventura
Ziemlich genau acht Jahre nach unserer Flitterwoche auf Gran Canaria verschlägt es uns heute wieder auf die Kanaren, dieses Mal nach Fuerteventura und mit Martin, Kathleen sowie den Kindern. Mit Condor geht es kurz vor 9 Uhr auf dem Flughafen Leipzig-Halle los, für Felix eine Premiere mit vielen spannenden Momenten an Bord. Nach 5h im Flieger landen wir mitten im Sommer neben Puerto del Rosario, beim Verlassen des Terminals schlagen uns angenehme 22°C entgegen, herrlich! Ein Großraumtaxi bringt uns für 50 EUR nach Corralejo in den Norden der Insel. Inmitten einer Apartment-Anlage wartet hier die Villa ‘Awel Y Mor’ auf unsere Eroberung. Während sich die Kinder im Pool erfrischen, holen Diana und ich im HiperDino gegenüber die erste Grundversorgung. Entspannt genießen wir anschließend einen Kaffee auf der Dach-Terrasse und erkunden bis zum Abend noch ein wenig die Ortslage.

Fuerteventura - Strandleben
Die nächsten Tage verlaufen zunehmend entschleunigt. Nach einem gemütlichen Frühstück schnappen wir uns die Badesachen und fahren mit Bus (1,20 EUR/Person) oder Taxi (5 EUR/Fahrt) die knapp drei Kilometer zum Grande Playa zwischen den beiden RIU-Hotels. Hier erwartet uns ein endloser weißer Sandstrand zum Baden, Sonnen und Burgen bauen. Für das Mittagessen geht’s zwei Stunden später zurück nach Corralejo ins Centro Comercial, leckere Tapas mit Mojos, Sangria und Pizza lassen keine Wünsche offen. Während der anschließenden Mittagsruhe der Kinder lässt es sich wunderbar auf der Terrasse entspannen. Für den restlichen Nachmittag bietet sich der 15 Gehminuten entfernte Stadtstrand in der Nähe vom Billabong Surfcamp an, bis die Sonne gegen 17 Uhr bereits hinter den Häusern verschwindet. Da auch der Wind ordentlich pfeift, leihen Martin und ich an einem Nachmittag bei Ventura Surf für zwei Stunden Brett, Segel und Neo um nach vielen Jahren mal wieder über’s Meer zu huschen. Sobald die Kinder im Bett sind, beginnt das Abendprogramm mit Doppelkopf und Weinchen.

Fuerteventura - Ausflug
Den vorletzten Urlaubstag nutzen wir zu dritt für eine kleine Inselerkundung mit einem Mietwagen von Auto Martel (40 EUR/Tag). Nachdem der Papierkram erledigt ist, geht es gegen 10 Uhr in Corralejo los, auf der FV-101 erstmal nach Süden. Nach knapp 20km lohnt sich der erste Halt in La Oliva, um den alten Herrschaftssitz Casa de los Coroneles zu besichtigen. Weiter geht’s über die FV-207 durch eine karge Felslandschaft mit gelegentlichem Blick zur Westküste der Insel, die wenigen Pflanzen finden sich immer nur in besiedelten Gegenden. Von der Passstraße FV-30 biegen wir zum Aussichtspunkt Mirador de Morro Velosa ab, hier oben weht allerdings ein kräftiger Wind. Sehr viel angenehmer ist es dagegen im Tal liegenden Betancuria, wo wir zur Mittagspause halten und durch den malerischen Ortskern der alten Hauptstadt spazieren. Gut gestärkt setzen wir die Fahrt fort, vorbei an Vega de Rio Palmas, dem angeblich grünsten Tal der Insel. Einem Tipp im Reiseführer folgend biegen wir später in Pajara von der Hauptstraße ab und erreichen kurz darauf den Küstenort Ajuy. Hier gibt es eine bizarr ausgespülte Steilküste und schwarzen Sand zu entdecken, die untergehende Nachmittagssonne genießen wir anschließend beim Spezial-Kaffee mit Blick auf’s Meer im Puesta de Sol, einfach nur traumhaft! Auf dem Rückweg über Tuineje und Antigua zeigen sich noch einige malerische Windmühlen, bevor wir wieder gegen 18 Uhr in Corralejo ankommen.

Fuerteventura - Rückflug
Kaum haben wir uns an das entspannte Leben unter der kanarischen Sonne gewöhnt, droht auch schon wieder der Rückflug in die herbstliche Heimat. Noch einmal genießen wir ein entspanntes Frühstück und packen dann die Koffer. Halb 11 steht ein Großraumtaxi bereit und es geht durch die Dünen nach Puerto del Rosario. Im Terminal ist bereits die Hölle los, glücklicherweise noch nicht an unseren Checkin-Schaltern. Bei schönstem Sommerwetter heben wir schließlich 14 Uhr (UTC) ab und landen kurz vor 20 Uhr (MEZ) in Leipzig. Da bleibt nur der Traum von einer baldigen Rückkehr…

Kommentare