Radtour Saale-Unstrut

9. August 2014     0 Kommentare

Radtour Saale-Unstrut (Karte)
OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA]

Kurz nachdem Felix mit Oma Ulli an die Ostsee gestartet ist, treffen wir uns mit meinen Eltern hinter der Wiesenbrücke zur Einlösung ihres Geschenk-Gutscheins zum D-Day. Noch ist der Himmel etwas verhangen, die Aussichten sind aber optimistisch und so radeln wir gegen 10 Uhr auf dem Saale-Radweg gen Norden. Eine erste Pause gibt’s in Dorndorf mit Blick zu den Schlössern, bevor wir ganz gemütlich um 13 Uhr wie vor gut zwei Monaten im Weingut Zahn (Kaatschen) einkehren. Leicht beschwingt von den Weingeistern wählen wir ab Bad Kösen natürlich die von der Pfingst-Weinmeile gut bekannte Strecke linksseitig der Saale, wo sich am Landesweingut Kloster Pforta die nächste Verkostung anbietet. Über Rossbach erreichen wir schließlich gegen halb 7 das Landhotel Grobers Reiterhof in Großjena, hier klingt der Abend mit Wein, Weizen und Doppelkopf aus.

Radtour Saale-Unstrut

Trotz der Vorhersagen von Gewitter mit Regen hält sich das Wetter überhaupt nicht daran und so können wir problemlos nach dem Frühstück auf dem Unstrut-Radweg stromaufwärts weiterfahren. Kurz hinter Freyburg reißt der Himmel richtig auf und lässt die Sonne auf die umliegenden Weinberge scheinen. Sehr entspannt schlängelt sich der Radweg über Wiesen und entlang des Flusses, in Laucha lohnt sich eine Pause am Marktplatz mit der spätgotischen Stadtkirche und einem schmucken Rathaus inklusiver imposanter Freitreppe. Hinter Dorndorf ist aufgrund der Umfahrung des Prallhangs Glockenseck ein kurzer Anstieg zu meistern, anschließend folgt der Weg aber wieder dem Unstrut-Verlauf. Direkt am Weg entdecken wir in Reinsdorf die sehr urige Straußwirtschaft von Winzer Bobbe, passenderweise ist gerade gute Mittagszeit. Im Schatten eines großen Baums lassen wir uns Silvaner, Käse, Oliven und Flammkuchen schmecken und genießen den sehr gemütlichen Moment. Auf dem letzten Stück der insgesamt 75km langen Strecke bis Nebra müssen wir etwas mehr reintreten, um den Zug 16 Uhr zurück zu bekommen. Mit Umstieg in Naumburg sind wir schließlich kurz vor 18 Uhr wieder in Jena.

Kommentare