Wohnmobiltour Adria (I)

1. Juli 2018     0 Kommentare

Prolog

Weil uns die Wohnmobil-Tour und die entspannte Zeit an der Adria im letzten Sommerurlaub so gut gefallen hat, gibt es dieses Jahr einfach eine Neuauflage in den ersten drei Ferienwochen. Am Freitag hole ich das Womo zum Bepacken bei meinen Eltern ab und mit der Sommersonnenwend-Feier am Samstag im Jenziggarten haben wir bereits einen entspannten Urlaubs-Einstieg bevor die Reise beginnt.

Sonntag, 01.07.: Jena – Günzburg (420km)

Wohnmobiltour Adria - Tag 1
Die letzten Sachen haben ihren Platz im mobilen Häuschen gefunden und schon sind wir gegen halb 11 startklar. Den heutigen Fahrtag Richtung Süden verbringen wir zunächst auf der A71 inklusive Mittagsrast und anschließend auf der längsten Ferienautobahn bis Höhe Ulm. Am Kreuz Ulm/Elchingen schwenken wir für ein kurzes Stück nach Westen und erreichen am Nachmittag den Campingplatz am Legoland. Nachdem der Stellplatz geklärt ist (174 EUR für zwei Nächte inkl. 2*3 Tageskarten), holt Arthur seinen Mittagsschlaf nach während Felix und Diana für die verbleibenden zwei Stunden einen ersten Blick ins Legoland werfen. In der angenehm milden Dämmerung toben sich die Kinder noch auf dem Piraten-Spielplatz aus, bevor der Tag mit Abendessen im Freien und erfrischender Dusche endet.

Montag, 02.07.: Legoland

Wohnmobiltour Adria - Tag 2

Bei schönstem Sommer-Wetter verbringen wir nach einem gemütlichen Frühstück den gesamten Tag im Legoland zwischen Feuerdrachen-Achterbahn, Dschungel X-Pedition und der Hochbahn zum Mittreten. Inmitten der Miniatur-Landschaften gibt es dann nicht nur viele liebevoll gestalteten Details zu bestaunen, auch Arthur erfreut sich an interaktiven Knöpfen. Nach dem Mittagessen mit zwei konfigurierten großen Salat-Tellern stapfe ich mit Arthur zurück zum Campingplatz, um ihn beim Mittagsschlaf im Wohnmobil zu unterstützen. Mit neuen Kräften sind wir gegen halb 5 wieder im Park, treffen die andere Familienhälfte am Wasser-Spielbereich und bleiben bis zur Schließung um 19 Uhr.

Dienstag, 03.07.: Günzburg – Naturns (335km)

Wohnmobiltour Adria - Tag 3
Heute steht der nächste Reisetag an, sodass nach dem Frühstück in der Sonne alle Camping-Möbel wieder verstaut werden müssen. Gegen halb 11 starten wir auf die Autobahn und folgen zunächst der A7 bis Füssen. Unterwegs geht schon der erste Schauer nieder und beim Übergang nach Österreich regnet es ordentlich. Trotzdem legen wir direkt nach dem Grenztunnel eine Mittagsrast am Roadhouse ein, erfreulicherweise gibt es im Keller ein Spielzimmer für Arthur. Gut gesättigt geht’s im Dauerregen gemütlich auf Bundesstraßen über den Fernpass das Inntal hoch. Kurz vor Pfunds erwacht Arthur aus seinem erholsamen Mittagsschlaf im Alkoven und wir legen eine Tankrast ein, bevor die Alpen-Querung über den Reschenpass ansteht. Leider bleibt uns auch im Vinschgau das Regenwetter treu, um so mehr freuen wir uns über das Indoor-Schwimmbecken am Waldcamping in Naturns. Nachdem wir 17 Uhr für eine Nacht (56 EUR) eingecheckt und aufgebaut haben, planschen wir bis zum Abendbrot im warmen Wasser mit direktem Blick auf die verregneten Berge.

Mittwoch, 04.07.: Naturns – Cavallino (280km)

Wohnmobiltour Adria - Tag 4
Am nächsten Morgen lacht die Sonne wieder über die Berge und so rollen wir bei bestem Urlaubswetter kurz nach 10 vom Campingplatz. Dem Tal der Etsch folgend geht es vorbei an Bozen und weiter auf der SS12 bis Trient. Hier biegen wir nach Osten ab und halten gleich darauf an der Pizzeria Meridiana bei San Christoforo. Während Arthur anschließend die leckere Pizza im Mittagsschlaf verdaut, cruisen wir entlang der Brenta durch die Berge und gelangen schließlich über Treviso an die Adria-Küste. Gegen 16 Uhr sind wir am wohlbekannten Campingplatz Residence Village, bringen das Womo auf dem Stellplatz für die nächsten zwei Wochen in die richtige Position und verbringen den restlichen Nachmittag am Pool. Nun freuen wir uns auf zwei Wochen Sommer, Sonne und Strand, jawoll!

Kommentare