36. Kernberglauf

20. Oktober 2012     3 Kommentare

Kernberglauf
Nachdem im vergangenen Jahr meine 13. Teilnahme am Jenaer Kernberglauf mit einer Demütigung durch den Sieger des 27km-Laufs auf den letzten 500m endete, musste etwas passieren. Und so steige ich ab Mitte Juni beim wöchentlichen Lauftraining von Matthias ein, auch wenn Ausschlafen am Sonntagmorgen eine durchaus verlockende Alternative ist. Mit dem guten Gefühl, wenigstens ein bißchen vorbereitet zu sein, geht’s dann an den Start, wo sich wie jedes Jahr ein paar bekannte Gesichter einfinden. Der Herbst überlässt heute nochmal kurz dem Sommer die Bühne und so stellt sich auf den 15km trotz einiger Steigungen durchaus ein Genußgefühl ein, insbesondere mit dem Ausblick von der Horizontale. Da auch auf den letzten drei Kilometern dieses Jahr meine Beine nicht ihren Dienst einstellen, komme ich leicht verbessert mit einer 1h:33m:26s im Ziel an. Geschafft!

Kommentare [3]

  1. Micha schrieb am 21. November 2012, 09:17 [#]

    Glückwunsch! Machst Du beim Laufen Pause um nebenbei Bilder zu machen oder wie kommt das Bild von der Horizontale zustande? Bei dem derzeitgen Wetter sehnt man sich richtig in die Wärme in den Kalkhängen der Horizontale, wie sie das sonnige Bild erahnen lässt.

  2. Matthi schrieb am 21. November 2012, 21:03 [#]

    Bei so tollem Wetter (wie auch letztes Jahr) MUSS die Knipse natürlich mit auf die Kernberge – für ein paar hübsche Schnappschüsse lasse ich gerne die Spitzenplatzierung sausen ;)

  3. Micha schrieb am 21. November 2012, 23:52 [#]

    Ganz auf Deiner Seite! Für DAS Foto muss man Prioritäten setzen. Passiert mir öfter… ;)